Schützenverein Donaurieden 1957 e.V.
Besucher
Heute: 4
Gestern: 42
Gesamt: 279549
Sonntag, 23. September 2018, 04:49
Startseite arrow Presse arrow "Donaurieden zehrt von Runde eins" (Südwest Presse 22.08.07)
"Donaurieden zehrt von Runde eins" (Südwest Presse 22.08.07) Drucken E-Mail
Geschrieben von Hans Schrode (Südwest Presse)   
Mittwoch, 29. August 2007, 13:10
SCHIESSEN / Schützenkreis Ehingen - Abschluss der Sommerrunde
Donaurieden zehrt von Runde eins

Die Sommerrunde der Schützen im Schützenkreis Ehingen ist jetzt mit einem spannenden Finale abgeschlossen worden. Der SV Donaurieden ging als Sieger aus Mannschaftswertung der Disziplin Sportgewehr 3 x 10 hervor, ebenso der SV Hundersingen I in der Sportpistole.

Bild der Donauriedener KK-Schützen Die siegreiche Mannschaft im Sportgewehr 3 x 10, der Schützenverein Donaurieden (von links): Gerold Hartmann, Mannschaftsführer Reinhard Glöckler (hinten), Ulrich Kneer und Stefan Kneer (vorne).
FOTO: HANS SCHRODE
HANS SCHRODE

Ein spannendes Finale in der Sommerrunde des Schützenkreises Ehingen haben sich die beiden Führenden in der Sparte Sportgewehr 3 x 10, der SV Donaurieden und der SV Hundersingen, zum Abschluss geliefert. Die Donauriedener zehrten noch von dem überragenden Ergebnis von 816 Ringen aus der ersten Runde. Obwohl die Konkurrenz aus Hundersingen in den nachfolgenden Runden stets die besseren Schützen stellte, gelang es denen nicht, die Donaurieder zu übertreffen.

Letztendlich gewann der SV Donaurieden mit dem Gesamtergebnis von 4720 Ringen einem Vorsprung von sechs Ringen den Siegerpokal. Obwohl sie zum Abschluss ihre schlechteste Runde schossen, vermochte es der ebenfalls schwächelnde SV Hundersingen nicht, durch ein besseres Ergebnis die Donaurieder noch abzufangen. Sie wurden mit insgesamt 4714 Ringen "Vizemeister".

Obwohl gut gezielt, musste der Vorjahressieger SG Munderkingen mit 4698 Ringen und dem dritten Rang vorliebnehmen. Mit einer tollen Rundenleistung von 811 Ringen machte der SV Berg im Schlussspurt noch einen gewaltigen Satz nach oben und verbesserte sich mit 4643 Ringen auf den vierten Platz. Er verdrängte damit den SV Allmendingen I auf den fünften Tabellenplatz mit 4622 Ringen. Auch die SG Oberdischingen befand sich auf der Rückwärtsbewegung, sie belegt mit 4597 Ringen den sechsten Rang. Keine Änderung gab es auf den beiden letzten Plätzen: Der SV Allmendingen II belegt mit 4493 Ringen Platz sieben, die SG Rottenacker mit 4246 Ringen Rang acht.

In der Einzelwertung hat Ernst Fundel als einziger Schütze die 1600er-Marke übertroffen, dahinter kommt ein starkes Verfolgerfeld. Nach wie vor präsentierte sich Ann-Kathrin Brücker in Superform, ebenso Alfons Ott in der Altersklasse.

EINZELWERTUNG

Schützenklasse: 1. Ernst Fundel, Munderkingen (1603 Ringe), 2. Ulrich Kneer, Donaurieden (1587), 3. Alexander Bopp, Berg (1581), 4. Gerold Hartmann (1569), 5. Reinhard Glöckler (1564), beide Donaurieden.

Altersklasse: 1. Alfons Ott, Oberdischingen (1623), 2. Klaus Schrode, Hundersingen (1300), 3. Uli Hagel, Rottenacker (1170).

Senioren 1: 1. Manfred Sauter (1536), 2. Franz Brandl (1521), beide Allmendingen.

Senioren 2: 1. Max Laub, Hundersingen (1386).

Damenklasse: 1. Ann-Kathrin Brückner, Munderkingen (1593), 2. Cordula Bloching, Allmendingen (1511), 3. Ulrike Lämmle, Berg (1507), 4. Madeleine Grütze, Oberdischingen (1489), 5. Bernadette Reich, Hundersingen (1310).

Damenaltersklasse: 1. Heike Locher, Allmendingen (1383).

Damenseniorenklasse: 1. Renate Gungl, Allmendingen (1422).

Jugend: 1. Andreas Fischer (1443), 2. Michael Geyer (1366), beide Berg, 3. Rene van Stichel, Allmendingen (543).

Junioren A: 1. Harald Gapp, Oberdischingen (1426).

Junioren B: 1. Raphael Löffler, Allmendingen (1253), 2. Patrik Lang, Oberdischingen (1141).

Juniorinnen B: 1. Regina Reich, Hundersingen (1580).

In der Gruppe A der Disziplin Sportpistole wartete die SG Rottenacker I vergebens auf einen kleinen Ausrutscher des SV Hundersingen I. Obwohl die Hundersinger gegenüber Rottenacker (826) mit 821 Ringen das schlechtere Rundenergebnis erzielten, reichte es der Mannschaft mit acht Ringen Vorsprung und einem Gesamtergebnis von 4957 Ringen zum Pokalerfolg. Das Erreichen der 5000er-Marke blieb für alle Teams ein "frommer Wunsch". Die SG Rottenacker hat immerhin noch 4949 Ringe auf dem Konto. Sehr groß ist der Abstand der weiteren A-Gruppen-Teilnehmer. Mit 159 Ringen Rückstand liegt der SV Berg I mit 4790 Ringen auf Platz drei, Vierter bleibt die SG Munderkingen I mit 4777 Ringen.

Nichts Neues in der Gruppe B - keine Veränderung der Tabellenplätze. Auffallend sind hier die mehr oder weniger großen Ringzahl-Abstände. Die SG Rottenacker II wiederholte den Vorjahreserfolg mit 4759 Ringen vor dem SV Hundersingen II mit 4724 Ringen. Das zweite Team aus Berg holte mit 4658 Ringen den dritten Rang, die SG Munderkingen II belegte mit 4480 Ringen den vierten Platz.

Souverän holte sich Georg Singer in der Pistolen-Einzelwertung den ersten Rang vor zwei Vereinskameraden. Knapp fiel hingegen der Sieg von Hans-Jürgen Scheffler mit drei Ringen Vorsprung in der Altersklasse aus. Bei den Senioren 2 krönte Josef Frasch den Abschluss mit seiner besten Rundenleistung (254 Ringen).

EINZELWERTUNG

Schützenklasse: 1. Georg Singer (1670), 2. Julius Singer (1645), 3. Michael Neubrand (1637), alle Hundersingen, 4. Karl-Heinz Schrode, Rottenacker (1621), 5. Wolfgang Schlecker, Berg (1604).

Altersklasse: 1. Hans-Jürgen Scheffler (1645), 2 Horst Brucker (1642), 3. Wolfgang Saile (1578), alle Rottenacker, 4. Rainer Hudelmeier, Munderkingen (1569), 5 Artur Wassermann, Berg (1564).

Senioren 1: 1. Gerhard Bäurle, Rottenacker (1660), 2. Edmund Gerstenkorn, Munderkingen (1598), 3. Werner Heitele, Hundersingen (1588), 4. Paul Bollmann, Berg (1544), 5. Max Sauter, Munderkingen (1534).

Senioren 2: 1.Josef Frasch, Munderkingen (1418).

Damenklasse: 1. Jrina Schmid, Munderkingen (1282).


SÜDWEST PRESSE - Ehinger Tagblatt, 22.08.2007
 
< zurück   weiter >

© 2018 Schützenverein Donaurieden 1957 e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.